Süßes aus der Outdoorküche. Das Petromax-Waffeleisen!!!

Waffeln wie von der Oma!

Waffeln sind irgendwie so eine Kindheitserinnerung. Goldbraun gebacken in einem Waffeleisen und das schöne dabei war, man musste nie wirklich auf Nachschub warten. Irgendwann kommt die Zeit, da bekommt man von der Oma keine Waffeln mehr gebacken und mutiert selbst zum Waffelbäcker für die eigenen Kinder. Durch die modernen Waffeleisen ist man Wetter unabhängig und man kann relativ schnell mit der Herstellung beginnen. Etwas besonderes wird das Ganze dann, wenn man die Waffeln über dem Feuer backen kann.

Petromax liefert hier für alle Outdoorküchen-Begeisterte ein tolles Tool und unser GoGrillaz Zulli, der ja an keinem Produkt von Petromax lange vorbei kommt ohne es sein Eigen zu nennen, wollte sich unbedingt als Waffelbäcker versuchen. Es handelt sich um ein Doppel-Waffeleisen mit dem man zwei rechteckige Waffeln zu je 9 x 11 cm backen kann. Das Waffeleisen besteht dabei aus massivem Gusseisen und ist seasoned finished. Somit ist ein Einbrennen eigentlich nicht notwendig. Dennoch sollte man das Petromax Waffeleisen vor der ersten Nutzung mit warmen Wasser auswaschen und dann geölt auf dem Feuer ausbrennen.

Waffelteig ist einfach und trotzdem eine Sache für sich.

Was braucht man für einen Waffelteig? Ziemlich leicht, Mehl, Eier, Zucker, Milch, Butter. Aber jeder hat doch sein eigenes Rezept. In unserem Fall wurde ein Rezept für Waffeln genutzt, wie es die meisten Omas oft verwendet haben:

  • 250 g Butter
  • 250 g Zucker
  • 6 Eier
  • 500 g Mehl
  • 1 TL Backpulver
  • ca. 500 ml Milch
  • 100ml Mineralwasser
  • 2 Päckchen Vanillezucker

Die Eier trennen und das Mehl mit Backpulver mischen. Zucker, Vanillezucker und Butter schaumig rühren. Die Mehlmischung unterrühren, danach die Eigelbe, das Mineralwasser und die Milch zufügen und zu einem geschmeidigen Teig verrühren. Das Eiweiß steif schlagen und vorsichtig unterheben. Und dann ab damit zur Feuerstelle.

Hier gilt folgendes zu beachten. Das Waffeleisen muss immer eine hohe Temperatur aufweisen und gut mit Öl/Butter bestrichen werden. Im Endeffekt ist das Vorgehen identisch dem Vorgehen beim elektronischen Waffeleisen. Mit einer Kelle bringt man den Waffelteig in das Waffeleisen. Hier muss man durch probieren die richtige Menge herausfinden. Nach etwas mehr als 5 Minuten erhält man als Resultat eine goldgelbe Waffel und kann die Waffel-Fließbandarbeit starten. Die Kinder wird es freuen.

Leave a Comment

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

*